download                                                                                                     zurück

beaufort 8

Aufgabe
Um effektiver und wirtschaftlicher zusammenarbeiten zu können bezogen 3 Stuttgarter Agenturen eingemeinsames Haus. Aufgetreten wird unter dem Namen Beaufort 8. Die Dynamik des Namens soll Programm für die Gestaltung der Räume und für die Arbeits-abläufe werden. Eine für den Kunden erkennbare Identitätsauffrischung.
Zu bearbeiten waren ca. 1600 m² verteilt auf 3 Büro-geschosse und ein Geschoss mit Küche, Aufenthalts- und Seminarräumen in einem bestehenden Gebäude aus den 70er Jahren. Der Bestand ist durch seinen in der Mitte gelegenen Kern mit WC's, Treppenhaus, Aufzügen und Installationen für Einzelbüros aus-gerichtet.
Idee/Konzept/Beleuchtung
Abweichend von den alten Einzelraumstrukturen,wurde ein offenes, auf Kommunikation ausgerichtetes Konzept erarbeitet, das so flexibel ist, dass sich immer wieder unterschiedlich große Arbeitsgruppen bilden können. Diese Flexibilität wird durch die mobilen Regale und die Beleuchtung der Arbeitsgruppen durch freiplatzierbare Stehlampen erzielt.
Die dunkle Mitte um den Kern wird nun zum Leuchten gebracht: die transluzenten Doppenstegplatten vor den waagrecht angeordneten, zum Teil bunten Leuchtstoff-
röhren sind je nach dahinterliegender Nutzung entweder angeklipst oder als Schiebeelemete ausgeführt.Glastrennwände
durch 3/4 hohe Glaswände werden die Arbeitsbereiche von der Erschließungszone ge-trennt. Nur die Besprechungszimmer und die Chef-büros werden durch raumhohe Glaswände und Glasschiebetüren abge-trennt. Durch das Öffnen der beiden große Glas-schiebetüren im 4.OG kann der abgeschlossene Konferenzraum schnell zu einem offenen Arbeitsbereich mit 2 Arbeitsplätzen ummöbliert werden.
Empfang
Im 4. OG befindet sich der Empfang mit Theke und einer grau lasierten Holzwand im Rücken, die sich bis in den Konferenzraum hineinzieht. Hinter dieser Wand verbergen sich ein Büro, ein Lager und ein Medien-schrank. In die Wand sind der Posteingang und farbige hinterleuchtete Pexiglaselemente eingefügt. Eines davon trägt das Firmenlogo.
Bodenbelag
Als Bodenbelag wurde ein dunkelgrauer Spachtel-boden gewählt, der den gewünschten Werkstatt-charakter erzeugt.